Wenter Schwälbchen

Gegründet wurde das Tanzcorps „Wenter Schwälbchen“ im Jahre 1978, als sich einige junge Mädchen zusammenfanden, um mit viel Enthusiasmus erste Tänze einzuüben.

Mit großer Begeisterung nahm das Windhagener karnevalistische Publikum auch die Darbietungen dieser rein weiblichen Tanzgruppe auf.

Im Laufe der Jahre konnten die Wenter Schwälbchen unter neuen Trainerinnen und neuen Betreuerinnen ihr tänzerische Können immer wieder ausbauen.

Sie haben sich heute, dank enormen Fleißes und großen Talentes, zu einer angesehenen Showtanzgruppe entwickelt.

Mit ihren Darbietungen genießen die Wenter Schwälbchen großen Respekt beim karnevalistischen Publikum.

Das Männerballett der KG

Die „Grüne Garde“ – der Youngster der KG „Wenter Klaavbröder“ Doch wie kam es zu dieser Formation tanzender Männer in Windhagen?

Im Jahre 2001 haben sich zehn Elferratsmitglieder spontan zusammengefunden, um dem damaligen Prinzen Peter I. und seiner Lieblichkeit Prinzessin Ulrike I. (Kick) auf dem Prinzenfrühschoppen eine künstlerische Darbietung vorzuführen.
Die Proben und der anschließende Auftritt haben die Akteure so begeistert, dass schnell beschlossen wurde, diese Gruppierung beizubehalten.

Bei der Namensfindung war man sich nicht so schnell einig. Da die Männertanzgruppe in der folgenden Session einen Gardetanz in grünen Kostümen einstudierte, wurde dann doch ein geeigneter Name gefunden. Die „Grüne Garde“ war geboren.
Zwischenzeitlich tanzen auch Jecken in der „Grünen Garde“, die nicht dem Elferrat der KG angehören, da Nachwuchstalente aus den Reihen des Elferrates leider Mangelware wurden.
Die Jungs werden seit 2001 von Dirk Hausen trainiert und betreut. Seit 2004 steht ihm Sonja Rehn als Verstärkung zur Seite.
Nachdem sich die „Grüne Garde“ im Laufe der Jahre bei den Windhagener Jecken etabliert hat, sind die Männer besonders stolz darauf, als vierte Tanzgruppe bei der KG  „Wenter Klaavbröder“ aufgenommen worden zu sein.